B¨rger Stiftung Stormarn

Grandioser Auftakt der Konzertreihe 2011

Blumendorfer Begegnungen: Grandioser Auftakt der Konzertreihe 2011
Bad Oldesloe, im April 2011

Gelungener Auftakt der Blumendorfer Begegnungen: Am vergangenen Sonntag beigeistern die Musikerinnen und Musiker der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg rund 100 Gäste beim ersten Konzert der Blumendorfer Begegnungen 2011. Unter der Leitung von Professor Bernhard Gmelin stellten die Studierenden der Violoncello-Klasse ihr Talent unter Beweis.

Zum Auftakt begeisterten Valentino Worlitzsch und Samuel Selle mit der Sonate in G-Dur für zwei Violoncelli von Jean-Baptiste Barrière. Im zweiten Stück ließ Samuel Selle die Sonate Nr. 2 D-Dur, op. 58 von Felix Mendelssohn-Bartholdy erklingen, die Pianistin

Maria Guignard begleitete den 24-jährigen Samuel Selle am Klavier. Im Anschluss daran zeigte wieder der 21-jährige Valentino Worlitzsch sein Können - diesmal mit der Sonate für Klavier und Violoncello F-Dur, op. 99 von Johannes Brahms und unter Begleitung von Maria Guignard. Zum krönenden Abschluss des erstklassigen Kammermusik-Konzerts spielte die 26-jährige Phoebe Lin - begleitet von Maria Guignard am Klavier - die Suite Italienne für Violoncello
und Klavier von Igor Strawinski.

Die Musikschülerinnen und -schüler von Professor Bernhard Gmelin erhielten bereits als Kinder ersten Cello-Unterricht und wurden schon mehrfach für ihr außergewöhnliches Talent mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. So erhielt Samuel Selle - nach mehreren Nachwuchspreisen - mit seinem Klaviertrio
„Trio Adorno" den 2. Preis beim Kammermusikwettbewerb in der Hamburger Laeisz-Halle zugesprochen und beim „15. Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb" 2008 gewannen sie den 2. Preis in der Sparte Kammermusik,
den Publikumspreis sowie zwei weitere Sonderpreise.

 

 

Cellist Valentino Worlitzsch und Pianistin Maria Guignard nach ihrem Auftritt beim ersten Konzert der Blumendorfer Begegnungen im Jahr 2011

 

Valentino Worlitzsch, der von 2003 bis 2006 Cello am Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter der Hochschule für Musik und Theater Hannover studierte, konnte bereits bei zahlreichen Wettbewerben von „Jugend musiziert" erste Preise sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene erringen. Seit dem Frühjahr 2005 ist er Mitglied des Niedersächsischen Jugendsinfonieorchesters und ab Herbst 2005 dort Solocellist.

Phoebe Lin gewann bereits mit zwölf Jahren den ersten Preis für „Cello Solo" bei einem Nationalen Jugendwettbewerb in Taiwan. 1999 wurde sie bei der jährlichen Verleihung des „Taiwan Most Potential Musician" ausgezeichnet, 2000 bekam sie einen Platz im „Young Artist Program" am „Cleveland Institute of Music". 2008 trat sie als Solo-Cellistin beim Schleswig-Holstein Musik Festival auf.

Maria Guignard, die ihren ersten Klavierunterricht mit sechs Jahren bekam, studierte unter anderem von 2003 bis 2005 im Fach Konzertexamen Kammermusik an der Musikhochschule Rostock, das sie mit Auszeichnung abschloss. Sie spielte zahlreiche Solo- und Kammermusikkonzerte, unter anderem mit dem Kammermusikorchester Bankja in Sofia. Seit 2006 ist
Maria Guignard Korrepetitorin an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Im Anschluss an das Konzert bestand - wie bei jedem Konzert der Blumendorfer Begegnungen - bei einem kleinen Imbiss und einem Glas Wein die Möglichkeit der Begegnung mit den jungen Künstlern.

 

Baron von Jenisch (li.) bedankt sich bei Professor Bernhard Gmelin und den Musikern Valentino Worlitzsch, Phoebe Lin, Maria Guignard und Samuel Selle (v.li.n.re.) für das erstklassige Konzert.

Das nächste Konzert der beliebten Konzertreihe findet am Sonntag, 10. April 2011 statt. Dann stellt Jaques Ammon von der Musikhochschule Lübeck seine Klavierklasse vor. Dieses Konzert ist bereits ausverkauft.


Für die weiteren Konzerte am Sonntag, 26. Juni 2011, an dem der Gesangspädagoge Michael Gehrke seine Gesangsklasse präsentiert, und für das Abschlusskonzert der Blumendorfer Begegnungen 2011, an dem der Solist und Kammermusiker Professor Moshe Aron Epstein am Sonntag, 30. Oktober 2011 seine Querflötenklasse präsentiert, gibt es noch Karten.

 

Die Karten kosten 25 Euro und sind erhältlich
• bei der Sparkasse Holstein, Filiale Bad Oldesloe, Hagenstraße 19,
• im Internet unter www.blumendorfer-begegnungen.de
Die Konzerte beginnen um 18.00 Uhr, der Einlass ist ab 17.30 Uhr.
Informationen zu den Konzerten im Jahr 2011 und zum Schloss Blumendorf erhalten Sie auf der Internet-Seite www.blumendorfer-begegnungen.de.

 

Haben Sie Fragen zu dieser Pressemitteilung?
Karsten Beck
Telefon 01 51 / 16 22 40 74
kb@buerger-stiftung-stormarn.de